Schon wieder Wochenende;)

Das nächste Wochende ist angebrochen und es wird Zeit für einen neuen Eintrag!

Die vergangene Woche war wesentlich aufregender als die erste. Langsam fange ich mich an ein bischen zu orientieren und kann auch morgens mit rühigem Gewissen ohne meinen Stadtplan zur Schule gehen.

Die Woche ging es weiter mit meinem Spanischkurs und Stunden mit Sherly und Marylin, in denen man neben "Ich weiß auch nischt" noch das ein oder andere zum das Unterrichten lernen sollte. Bei der Einheit zum Sportunerricht musste ich feststellen das meine in Deutschland einigermaßen vorhandene Kondition hier leider gleich null ist.Nach 2 Stunden war ich nicht nur völlig verstaubt und verschwitzt, sondern fertig für diesen Tag. Zum Glück liegt Puerto Quito nur auf 200m!

Das Wochende sollte eigentlich ganz spassig werde, aber leider hat mir mein Magen einen Strich ducrh die Rechnung gemacht. Ich weiß nicht ob es an dem ein oder anderen Softeis oder an dem ungekochten Brokolie in meinem Lunch lag, aber irgednetwas schien meinem Bauch nicht allzu gut bekommen zu sein, und so konnte ich leider den Freitagabend, nicht mit den anderen Freiwilligen das  Billigangebot von Cocktails und Karaokebars in der Partymeile vin Quito ausprobieren, musste mich in meinem Bett mit einer Tasse Tee und Immodium akut begnügen.

Heute ging es dann einigermaßen wieder und habe meine Gastafmilie zu einem Essen in dem Haus von einem Onkel begleitet.Als wir ankamen  bin ich ersteinmal mit meiner Gastschester, ihrem Freund (oder auch nicht, man weiß das nicht so genau) Fernando, und ihren 2 Cousinen in einen Supermarkt gefahren um  zu dem halben Schwein und dem Huhn was sowieso schon auf dem Grill lag, noch ein paar Würstchen, Bier und Wein zu kaufen. Wieder in dem Haus von dem Onkel haben sich alle wie die Verrückten auf das Fleisch gestürtzt. Ich habe mich aufgrund meiner noch immer bestehenden Unstimmigkeiten in meinem Bauch auf Brot, Maiskolben und ein bischen Salat beschränkt. Beim Fleisch fiel mir der Verzicht nicht besonders schwer, doch als später die Schkoko- und Limettentorte aufgetischt wurde, fing ich langsam an meinen Magen zu verwünschen.

Heute Abend habe ich mich mit anderen Freiwilligen im Kino getroffen. Wie bei den vergangenen drei Malen war auch heute Inception ausverkauft und wir mussten mit einem anderen Film Vorlieb nehmen. Da das Kino hier nur 3$ kostete, wird es auch nicht der letzte Kinobesuch gewesen sein

Jetzt sind die anderen wieder auf dem Weg in die Altstadt, ich hab mich aber wieder auf den Weg nach Hause gemacht, in der Hoffnung das mein Bauch mir morgen früh für diese Vorsicht danken wird und ich wieder fit bin.

Morgen wollen wir auf den "Hausvulkan" Pichincha mit der Seilbahn fahren und eine kleine Wanderung machen. Mal schauen wir lange unsere Körper das auf 4000m mitmachen

Leider habe ich bis jetzt noch keine Fotos reinstellen können, denn meine Internetverbindung ist oft sehr schwach und es dauert ewig, oder es funktioniert gar nicht erst, ein Bild hochzuladen. Wer jedoch bei Facebook ist, kann vielleicht das ein oder andere Foto bei den anderen Freiwlligen finden.

Übrigens habe ich jetzt nach langem Warten endlich ein Handy!!! Die Nummer findet ihr unter "Über mich".

Ich wünsche euch auch ein schönes Wochende und Danke für all die netten Mails!

 

29.8.10 06:02

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen