Endlich mal wieder ;)

Nach 3 Wochen noch mal ein kleines Update von meinem leben:

Das jetzt schon fast drei Wochen zurueckliegende Fest war ein Riesenspass. natuerlich hat bei dem Volkstanz so ziemlich alles nicht geklappt und wenn ich mir das Vidio anschaue muss ich lauthals ueber mich selber lachen. Ich hab das ecuadorianische Tanzblut einfach nicht in mir. Am Freitagabend wurde mit den tanzen der kulturelle Teil abgehandelt und am Samstagabend gab es nur noch eine grosse "baila". Als meine Familie meinte dass bis um 6 in den Morgen getanzt wuerd hab ich mir nur gedacht ja aber ohne mich. Doch sie hatten nicht so unrecht, ich lag glaub ich um 6 Uhr in meinem Bett, totgetanzt und mit dem ein oder anderen alkohlischen Getraenk intus. Dementsprechend hab ich mich dann auch am naechsten Morgen gefuehlt, als ich nach 2 Studen Schlaf von den gefuehlten 100 Leuten in meinem Haus geweckt wurde die alle extra fuer das Fest angereist waren. 

Jetzt hab ich seit mehr oder weniger 3 Wochen keine Schule und habe die Zeit fuer ein bisschen Reisen und einen Aufenthalt in Quito, der auch mal drigend noetig war genutzt.

Zusammen mit 3 anderen Freiwilligen habe ich vor 2 Wcohen fuer 5 Tage ein Stueck von der Kueste bereist. Superschoen, wenn da mal ein bisschen mehr Sonne gewesen warere. In Canoa hab ich dann meine erste Stunde im Wellensurfen genommen. Machst super viel Spass und ist sau anstrengend, nach einer Stunde im Wasser und gefuehlten, geschluckten 3 Liter Salzwasser brauchte ich ersteinmal eine Pause. Mompiche, ein anderes Stranddorf konnte mich bei durchgehendem Nieselregen nicht besonders reizen. Muss jedoch bei Sonne ziemlich schoen sein, behaupten zumindestens die Ecuadorianer

 

Letztes Wochende habe ich dann zum ersten mal nach 2 Monaten eine warme Dusche gesehen:D Zusammen mit Larissa bin ich fuer das Wochende nach Quito gefahren und wir haben so ziemlich alles gemacht was im campo leider nicht moeglich ist: Softeis essen, ins Kino gehen, ein Broetchen mit Marmelade und Frischkaese essen und zu nicht ecuadorianischer Musik in einer Discothek tanzen.

In letzten 2 Wochen musste ich die nicht vorhandene Arbei in der Schule durch eine andere erstzten und so hab ich endlich mal etwas von der Arbeit auf der Finca mitbekommen. neben jeden Morgen Kuehe melken (kleines Erfolgserlebnis: ich kann jetzt die ein der andere Kuh mit 2 Haende melken) hab ich einen Tag 100 kleine Plaenzchen eingeplanzt und mit meinem Gastpapa einen neune "Wald" angelegt, Kuehe gemarkt und ihre Wunden mit schwarzer Schmiere angemalt, irgednwelche Baueme geputzt und Kakao geerntet. Auch wenn man danach so richtig fertig ist, macht es super viel Spass und manchmal wenn ich so unter einer Kakoplanze sitze, auf glitschigen weissen Kakobohnen rumlutsche komm ich mir vor wie in einem Film :D

Sonst gehts mit gut, bin um ein paar hundert Mueckenstiche reicher und freu mich bald mal wieder in die Schule zu gehen!

 

5.11.10 01:49

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen